New`s

17 Dez

Die 19. Winter Deaflympics 2019

Ein multikulturelles weltumspannendes Sportereignis!

In wenigen Tagen ist es soweit, die 19. Winter-Deaflympics werden in Sondrio feierlich eröffnet. Ursprünglich geplant in Kasachstan wurde rechtzeitig klar, dass die Veranstaltung dort nicht würde stattfinden können. Entschlossen übernahm der italienische Gehörlosen-Sportverband die Ausrichtung in der beliebten Ski-Region im Valtellina Valchiavenna. Die Skirennfahrer sind im bekannten Skiort Santa Caterina. In der Zeit von Anfang Dezember bis Mitte April liegen die Temperaturen fast durchgehend unter der Nullgradgrenze, also beste Bedingungen, um hier die Winter Deaflympics zu begehen.

Wie vor vier Jahren im russischen Kanthy Mansiysk sind es fünf deutsche Anwärter auf Medaillen im alpinen Skisport, die die Herausforderung auf Weltniveau annehmen. Allen voran in den Speed-Disziplinen der Bronzegewinner der Abfahrt 2015, Phillip Eisenmann. Mit ihm treten Alexander Müller, der schon als ganz junger Skifahrer international erfolgreich war, und Moritz Pöppel an. Zwei Jungtalente sind dabei, der 16jährige Luca Eberle und Marco Rehle, Jahrgang 2001, starten gleich ganz oben in das internationale Wintersportgeschehen, haben aber bei anderer Gelegenheit schon ihr Können bewiesen Die Ski Alpinisten werden unter der Leitung von Fachwartin Katja Basl, dem Trainerduo Andreas Santini und Peter Haupt sowie durch Physiotherapeutin Nadine Holzhammer betreut. Der Servicemann Klaus Rehle übernimmt die Skipräparation, damit die Skifahrer bestmögliches Skimaterial haben. Dirk Kleinert ist als Fotograf verantwortlich für die Darstellung der Leistung der Athleten nach außen.

Bei dem im Rahmen der Deaflympics stattfindenden ICSD Kongress wird Präsident Josef Willmerdinger gemeinsam mit dem Chef die Mission der deutschen Delegation, Norbert Hensen, die Interessen der Deutschen im Weltverband als Delegierter wahrnehmen. Willmerdinger, der lange im ICSD ehrenamtlich tätig war, ist dort gut vernetzt, er ist im Thema und wird den Verband exzellent vertreten können. Hensen, der im Reformausschuss des Weltverbandes aktiv war, ist damit der richtige Mann an seiner Seite. Beim 47. Kongress wird der Vorstand neu besetzt, je nachdem wie die Wahl zum Präsidenten ausfällt, muss auch der Posten des zweiten Präsidenten neu besetzt werden.

Alle, die dabei sein können und auch die, die hier von zu Hause aus das Geschehen mit großer Spannung verfolgen werden, wünschen denen, die im Wettkampf antreten, beste Bedingungen, faire Wettkämpfe und den größtmöglichen Erfolg. Der Delegationsleitung und dem Betreuerstab wünschen wir bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe eine glückliche Hand!

Die deutsche Delegation

Präsident

Josef Willmerdinger


Chef de Mission

Norbert Hensen


stellvertretender Chef de Mission

Andre Brändel

Ski Alpin

Philipp Eisenmann

GBF München


Alexander Müller

GBF München


Lucas Eberle

GBF München


Marco Rehle

GBF München


Moritz Pöppel

GSV Augsburg


Mannschaftsbetreuung

Katja Basl


Trainerteam

Andrea Santini


Trainerteam

Peter Haupt


medizinische Betreuung

Nadine Holzhammer


Servicemann

Klaus Rehle

Mitarbeiter*innen

Betreuerassistent/Fotograf

Dirk Kleiner


Assistenz Delegationsleitung und Kommunikationsdienste

Petra Aalei & Dagmar Mavaddat