New`s

5 Mrz

Wachablösung im Gange

Am vergangenen Wochenende (2./3. März 2019) traten gleich 4 Kaderläufer bei den 4 DSV-Punkterennen (alles Riesenslalom) am Gerlosstein im Zillertal an. Das war vor dem Europacup-Finale nochmal eine hervorragende Gelegenheit zu Formüberprüfung.

Star des Wochenendes war eindeutig Moritz Pöppel. Im ersten Rennen schied er noch aus, doch dann gelang ihm beim 2. Rennen am Samstagmittag gleich die Revanche und er landete knapp vor Philipp Eisenmann. Am Sonntag war Moritz trotz aller Bemühungen seiner beiden Teamkollegen Philipp und Alex Müller (u.a. nochmaliges Präparieren der Ski vor dem Rennen) nicht zu schlagen und zeigte auf, wer die Führungsrolle im Team inne hat.

Alexander Müller

Doch der Reihe nach: Am Samstag war die Piste sehr weich und entsprechend schwierig zu fahren, da man Kraft und Kanteneinsatz dosieren musste. Für Sabrina Stratz war es auf DSV-Ebene eine absolute Premiere und sie machte ihre Sache in allen 4 Rennen gut. Ein paar Wackler und Unsicherheiten waren da, aber insgesamt fuhr sie mutig und zeigte wenig Respekt vor der Konkurrenz.

Sabrina Stratz

Philipp konnte sich im ersten Rennen sehr gut platzieren (Platz 9 von 29), jedoch war der Zeitabstand zum Spitzenfeld etwas hoch. Ähnlich erging es Moritz. Bemerkenswert war, dass beide sich in jedem Rennen steigerten – im Hinblick auf den zeitlichen Rückstand auf den schnellsten Läufer. Moritz schaffte es am Sonntag sogar, den Rückstand auf 2,5 Sekunden zu begrenzen, eine echte Bravourleistung. Er belegte dabei Platz 12 von 39.

Moritz Pöppel

Auch Philipp zeigte sich insgesamt gut in Form. Beiden gelang es, sich in der DSV Rangliste deutlich zu steigern. Auch Alexander Müller präsentierte sich deutlich verbessert und erzielte zufriedenstellende Resultate. Es fehlt ihm noch ein wenig an Sicherheit und Stabilität, einen Lauf mit vollem Risiko fehlerlos durchzubekommen. Dies verhinderte noch bessere Ergebnisse, die im Bereich seiner Möglichkeiten liegen.

Philipp Eisenmann

Insgesamt war es ein sehr gutes und erfahrungsreiches Wochenende für alle 4 Rennläufer. Abgerundet wurde das ganze durch gute Wetterbedingungen.

Für die tollen Fotos bedanken wir uns ganz herzliche bei Stefanie Mesenich.

ERGEBNISSE:

1. RENNEN

2. RENNEN

3. RENNEN

4. RENNEN

Geschrieben von Philipp Eisenmann